Mut und Marketing – das geht nur Hand in Hand

Mut und Marketing – das geht nur Hand in Hand

Gastbeitrag von Matthius Hanna

Dem Begriff »Werbung« haftet ein negatives Image an. Die meisten Menschen verbinden ihn damit, dass jemand ein Produkt oder eine Dienstleistung aufdrängen und so schnell wie möglich Geld aus der Tasche der KundIn ziehen möchte. Zudem wird der Werbung oft unterstellt, unseriös zu sein und potenziellen KäuferInnen etwas vorzutäuschen. Werbung ist für die meisten Menschen lästig, langweilig und ohne jegliche Inspiration. Sie muss geduldet werden, begegnet sie jedem von uns schließlich überall und unaufhörlich. Viele UnternehmerInnen fragen sich deshalb, wie in Zeiten von oberflächlicher und aufdringlicher Massenwerbung die Aufmerksamkeit von potenziellen KundInnen gewonnen werden kann. Marketingexperte Matthius Hanna erklärt, was das Problem von Werbung ist und wie Unternehmen es schaffen können, mit mutigem Marketing potenzielle KundInnen erfolgreich anzusprechen.

Das Problem der Werbung

Werbemaßnahmen vermitteln oft das Gefühl, ohne jegliche Kreativität zu sein, oder so übertrieben, dass sie mit dem eigentlichen Produkt oder einer Dienstleistung nichts mehr zu tun hat. Dies fällt meist unter provokante Werbung, die auch nach hinten losgehen und ein Markenimage schädigen kann. Das Hauptproblem der Werbung: KundInnen werden nicht kreativ angesprochen, sondern stumpf und uncharmant aufgefordert, etwas zu kaufen. Die Oberflächlichkeit des Marketings lässt angebotene Produkte oder Dienstleistungen ohne Charakter und wertlos erscheinen. Die meisten Werbemaßnahmen könnten bei einem Austausch des Logos und der Protagonisten genauso gut von einem anderen Unternehmen stammen, dass zufällig ein ähnliches Produkt verkauft. Das platte und oberflächliche Platzieren von Kaufaufforderungen hat jedoch nichts mit mutiger und kreativer Werbung zu tun. Der Schlüssel zum Erfolg ist Werbung, die Content, Unterhaltung und Abwechslung bietet und ein Unternehmen mit Charakter und Werten zeigt. Gutes Marketing vermittelt die richtigen Botschaften.

Kleine Marken – mutige Werbung

Werbung für Produkte und Dienstleistungen, die etwas zu erzählen haben, ist kreativ und gibt das Gefühl, dass hier Menschen mit echter Inspiration dahinterstehen. Für viele kleine Unternehmen ist es schwer, ihre Marke bekannt zu machen und sichtbar zu werden. Dann stellt sich die Frage: Wie aus der breiten Masse von Werbe- und Marketingmaßnahmen herausstechen? Marketingexperte und Unternehmer Matthius Hanna weiß aus langjähriger Erfahrung, wie viele Unternehmen verzweifelt versuchen, sichtbar zu werden und auf sich aufmerksam zu machen. »Am schnellsten wird eine Marke durch strategisches Marketing und mutiger Werbung sichtbar«, erklärt Matthius Hanna.

Mutiges Marketing setzt Kreativität voraus. Damit sich die Arbeit am Ende lohnt, bedarf es auch der richtigen Strategie. Während große Unternehmen Unmengen an Geld in Werbung und Marketing investieren, um sich gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen, ist bei kleineren Unternehmen meist kein unendlich großes Budget für Werbung vorhanden. Hier gilt: nicht besser sein, sondern anders. Durch mutiges Marketing innerhalb der zur Verfügung stehenden Mitteln gelingt es, sich von der Konkurrenz abzuheben und potenziellen KundInnen das Gefühl zu geben, die richtige Wahl zu treffen.

Werbemaßnahmen sollten nie ohne Ziel und Strategie ergriffen werden. Zu oft bleibt dabei der Erfolg aus. Gutes Marketing kostet Zeit, Energie und Geld – erfolgloses auch. Der Weg mit mutigem und strategischem Marketing ist hingegen erfolgversprechend vorausgesetzt er enthält definierte Ziele. Zudem dürfen die Ziele unrealistisch sein und dazu führen, dass ganze Unternehmen über sich hinauswachsen. Große, unerreichbar scheinende Ziele lassen Menschen mutig, motiviert und willensstark sein. Sie öffnen unerkannte Potenziale und neue Energie. Zudem stärken sie die Kreativität, die für mutige Marketingmaßnahmen bedeutend sind. Große Ziele stellen einen Halt für das gesamte Unternehmen dar, vor allem dann, wenn schwierige Zeiten kommen. Mit der richtigen Strategie und einem Fahrplan kann der Weg zum Ziel begonnen und erfolgreich beendet werden.

Woher kommt mutige Werbung?

Mutige Werbung für eine Marke mit Charakter setzt Kühnheit und Selbstvertrauen voraus. »Das größte Problem bei der Umsetzung von mutiger Werbung stellt die Angst vor der Ablehnung dar«, erklärt Marketingexperte Matthius Hanna. Diese Angst kann durch den Aufbau von Selbstvertrauen überwunden werden. Eine starke Marke identifiziert sich mit ihrer Entstehungsgeschichte und hilft dabei, sich ein gewisses Maß an Kühnheit anzueignen, das mutige Werbung möglich und erfolgreich macht. Mutige Werbung muss nicht provokant sein – dazwischen liegt nur ein schmaler Grat. Wichtig ist, dass das Image einer mühevoll aufgebauten Marke nicht geschädigt wird.

Wer sich selbst nicht als mutig, kühn oder selbstbewusst sieht, muss sich diesem Umstand nicht ausgeliefert fühlen. All das kann trainiert und aufgebaut werden. Niemand wird als die perfekte UnternehmerIn geboren. Das bedeutet, dass die eigene Persönlichkeitsentwicklung entscheidend für den Erfolg von Marketingmaßnahmen ist. Der Status des Selbstbewusstseins ist ebenfalls nicht in Stein gemeißelt, sondern kann mit verschiedensten Methoden aktiv gestärkt werden.

Werbung ist Kommunikation

Eine Marke möchte mit zukünftigen oder bereits bestehenden KundInnen kommunizieren. Das erste Ziel dabei ist nicht etwas zu verkaufen, sondern dass Menschen verstehen, worum es bei der Marke geht und den Wert des Produktes oder einer Dienstleistung erkennen. Wird dieser Punkt übergangen, kommt es nur selten zu einem Verkauf. Das hat weitreichende Folgen: Umsätze bleiben aus – die Motivation, das Selbstbewusstsein und die Kreativität befinden sich dann schnell im Sinkflug. Die Werbung bildet eine Brücke zwischen einem Unternehmen und KundInnen. Deshalb müssen Marketingaktivitäten Botschaften überbringen und dabei Vertrauen und Glaubwürdigkeit kommunizieren. Warum sollten Menschen einer ihnen unbekannten Marke das Vertrauen schenken? Doch es geht noch weiter: Potenzielle KundInnen von heute möchten sich mit den Werten einer Marke identifizieren – das gibt ihnen einen weiteren Anreiz ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen, und nicht das der Konkurrenz. Wer den Mut hat, anders zu sein und sich von der Konkurrenz zu unterscheiden, hat bessere Erfolgschancen.

Mutige Werbung bildet Vertrauen und erklärt Menschen den Mehrwert. Sie bildet in Sprache und Bild eine Einheit und verfolgt bestimmte Prinzipien, die auf den Werten der Marke aufgebaut ist. Sie ist kreativ und beschäftigt sich mit den Bedürfnissen der KundInnen. Vor allem kopiert sie nicht die Konkurrenz, sondern hat ihren eigenen Stil. Im besten Fall ist sie auffallend und gerade bei Coachingprodukten herausfordernd für zukünftige KundInnen. Ja, Werbung darf herausfordernd sein und damit die Botschaft von echtem Interesse des Unternehmens an KundInnen vermitteln. Das muss sie sogar, um begeisterte KundInnen für die Marke sprechen zu lassen. Dann schließt sich der Kreislauf und ehemalige KundInnen werden zu Werbebotschaftern für eine Marke.

Fazit

»Erfolg wird nur haben, wer sich unterscheidet«, erklärt Experte und Unternehmer Matthius Hanna. Es geht darum, anders zu sein und sich dadurch von der Konkurrenz zu unterscheiden. Wem es gelingt, dies umzusetzen, wird bald ohne Konkurrenz sein. Matthius Hanna verhilft seinen KundInnen durch mehr Mut mit strategischem Marketing zum Erfolg. Durch seine 100-Tage-Challenge zu den Themen Komfortzone und Mut stieg sein Bekanntheitsgrad schnell an. Seine langjährige Expertise im Online-Marketing entwickelte sich aus dem Vertrieb seiner Coachingprodukte heraus. Heute führt er sein erfolgreiches Unternehmen »MH Coachings« und löst für Coaches, Berater und Trainer das Problem der Neukundengewinnung. Strategisches Marketing spielt dabei eine wichtige Rolle und stellt eine Orientierung dar, mit der sich der Weg zum Ziel um ein Vielfaches vereinfachen und beschleunigen lässt. Es verleiht großen Zielen einen Fokus und gibt den Weg vor. Dabei gehen Mut und Marketing nur Hand in Hand.

snookersb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.